GlasBlasSing – Happy Hour

GlasBlasSing – Happy Hour

Scherben bringen Glück, heißt es. Doch wer auf ’ne richtige Portion Glück aus ist, lässt die Flaschen ganz.
Und macht damit Musik. Flaschenmusik.

Dass selbst Trauermärsche heiter klingen, wenn man sie auf Flaschen spielt, haben GlasBlasSing auch in der Vergangenheit schon empirisch belegt. Jetzt stellen sie sich mit „Happy Hour“ furchtlos und gänzlich den Sonnenseiten des Lebens. In einer Zeit, in der die meisten darauf schauen, was ihnen fehlt und was sie stört, fragen sie: Was tut uns gut? Warum vergisst man das immer wieder? Kann man Glück haben und gleichzeitig glücklich sein? Happy UND Lucky? Kann man zu glücklich sein und wie klingt das musikalisch? Glück teilen, um es zu multiplizieren – wie ertragen das Mathematiker? Kann man auf der Bühne wirklich ein Glücksrad über die Songreihenfolge entscheiden lassen? Ist eine bis zur Mitte gefüllte Bierflasche halbvoll oder halbleer? (Antwort: Weder noch. Es ist ein Cis.)

„Happy Hour“, das ist nicht nur eine, das sind knapp zwei Stunden akustische Wonnen, erzeugt auf allem, was der Flüssigkeitenaufbewahrungsfachhandel zu bieten hat. Glückspilse erklingen für Glückspilze. Dafür stehen GlasBlasSing, Europas führende Pfandwerker, wie immer mit ihrem sperrigen Namen.

Jetzt heißt es das Glück beim Schopfe packen und dabei sein oder – Pech

Tickets gibt es hier.

Johannes Flöck gibt humorvolle Impulse zu Stress Abbau und Lebensqualität

Einige unter uns kommen doch heute vor lauter Yoga gar nicht mehr zum Entspannen. Im Zeitalter des Turbokapitalismus und der digitalen Revolution ist „Entspann dich mal“ auch einfacher gesagt als getan. In „Entschleunigung – aber zack, zack!“ bietet Johannes Flöck ganz persönliche Denk- und Humoranstöße die eigene Situation neu zu betrachten. Sie dürfen dabei entspannen – und Sie werden lachen! 

In einer Leistungsgesellschaft, in der man selbst beim Entspannen unter Bewertungsdruck steht und an Maßstäben von Effizienz gemessen wird, erfüllt dieses keinen Selbstzweck mehr, sondern gleicht dem Erbringen einer Höchstleistung. Der Achtsamkeitswahn nimmt dabei bedenkliche Formen an: kürzer, schneller, weiter, besser muss es gehen: „Die Dichte von Yogaschulen ist höher als die von Kindertagesstädten und der in den Saunen ausgeschwitzte Schweiß übersteigt doch fast schon den täglichen Bierkonsum.“ 

Johannes Flöck trifft den Zeitgeist mit Themen wie der neuen Wanderlust der Deutschen: „Bis vor kurzem war ich auch nicht so der Typ zurück zur Natur – Ich war der Typ zurück ins Bett!“. Auch den Hygge-Hype um das Wohlfühlen in den eigenen 4 Wänden sieht er mit einem Augenzwinkern: „Unsere neue Schlafzimmerfarbe heißt: „Sinfonie der Anmut“ – ich dachte erst Altrosa“. Dabei wagt sich Johannes Flöck, dank seiner Freundin, mit einem kleinen Exkurs in die spirituelle Sinnsuche sogar bewusst auf neue Pfade und fragt sich: „Können wir unser Ändern leben?“ 

Sein Auftrag: mehr Lebensqualität generieren ohne sich zu genieren. Seine sympathische, persönliche Art lässt nur eins zu: Leichtigkeit für alle. So entschleunigt er sein Publikum humorvoll und auch Sie werden zu professionellen Hektikverweigerern – aber zack, zack!

Johannes Flöck gastiert am Freitag, 11. März um 20 Uhr im Jugend- und Kulturzentrum Komplex. Einlass ist um 19.30 Uhr. Aufgrund einer maximalen Besucherkapazität von 70 Prozent findet die Veranstaltung unter der 2G-Regelung statt. Das Komplex-Team empfiehlt allen Gästen vor dem Besuch einen Selbst- oder Schnelltest. Eine FFP2-Maskenpflicht besteht während der gesamten Veranstaltung und darf beim Verzehr von Getränken abgenommen werden.

Tickets gibt es hier

 

Nachtschnittchen Show im Komplex

Nachtschnittchen Show im Komplex

Die kultige „Nachtschnittchen Show“ führt im Ruhrgebiet mittlerweile schon seit 15 Jahren zu regelmäßig ausverkauften Häusern. Moderator & Entertainer Helmut Sanftenschneider empfängt die „Promis“ der Comedy-, Kabarett- und Kleinkunstszene und die Stars von morgen.

Am Donnerstag, 10. Februar, kommt die Nachtschnittchen Show ins Jugend- und Kulturzentrum Komplex in Schüttorf. Die Zuschauer erleben Künstler, die sie immer schon sehen wollten und lassen sich überraschen von neuen, unverbrauchten Gesichtern. Originale wie Johann König, Carolin Kebekus oder Jochen Malmsheimer waren unter anderem schon zu Gast. Angereichert mit Improspielen, der Ukulelen-Showband „Die Ukuleriker“ und einem ständig wechselnden Programm ist jeder NachtSchnittchenabend einzigartig. Von Helmut Sanftenschneider publikumsnah und mit viel Ruhrgebietscharme präsentiert, ist dies eine Premiere für die Lachmuskeln in Schüttorf.

Die Nachtschnittchen Show beginnt am 10. Februar um 20 Uhr im Komplex-Saal. Einlass ist um 19.30 Uhr. Aufgrund einer maximalen Besucherkapazität von 70 Prozent findet die Comedy Mix Show unter der 2G-Regelung statt. Das Komplex-Team empfiehlt allen Gästen vor dem Besuch einen Selbst- oder Schnelltest. Eine FFP2-Maskenpflicht besteht während der gesamten Veranstaltung und darf beim Verzehr von Getränken abgenommen werden.

Tickets gibt es hier