Kabarett-Jongleur Timo Wopp gastiert im Komplex

Kabarett-Jongleur Timo Wopp gastiert im Komplex

Timo Wopp, der Geisterfahrer auf deutschen Kabarett-Autobahnen, macht sich in seinem dritten Abendprogramm auf die Suche nach dem verlorenen Witz.

Denn Timo Wopp hat einfach keinen Bock mehr. Keinen Bock mehr, heftiger zu sein als die Realität. Keinen Bock mehr, stärker zu polarisieren als die Trumps dieser Welt. Keinen Bock mehr auf… ja, auf was eigentlich?! Witzig zu sein? Jokes zu reißen wie Wölfe die Schafe im Brandenburger Land? Keine Ahnung. Klingt jetzt alles ein bisschen negativ. Weiß er selber. Ist es aber nicht. Denn zum Glück hält sich Wopp bei seiner aberwitzigen Analyse sklavisch an sein einziges Credo: „#nofilter!“. Das ist total positiv und voll inklusiv. Es erlaubt ihm nämlich, sehr feinfühlig auf den Gefühlen wirklich aller herumzutrampeln. Gern auch auf seinen eigenen. Dabei leidet er, sehr zur Freude seiner Zuhörer, natürlich wie ein Hund. Er ist männlich, weiß, heterosexuell – kurz das größte Opfer des öffentlichen Spottes. Aber er macht es sich nicht in der Rolle eines jammernden Ü-40-Emos bequem. Er trauert nicht seinen verloren gegangenen Privilegien nach. Stattdessen zieht er mannhaft und voll scharfsinniger Selbstironie in den Kampf um seine komödiantische Daseinsberechtigung, sucht gleichermaßen verzweifelt wie erfolglos nach Exit-Optionen und jagt sein Publikum dabei über neue, noch nicht plattgetrampelte Comedypfade. Bevor er sich schließlich seine kruden Statements selbst um die Ohren haut, lässt der einstige Weltklassejongleur sicherheitshalber auch wieder was durch die Luft fliegen. Warum? Weil er’s kann. Noch.

Timo Wopp gastiert am 3. Oktober im Jugend- und Kulturzentrum Komplex in Schüttorf. Einlass ist um 19.30 Uhr, Beginn um 20 Uhr.

Ganz wichtig: Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie sind insgesamt nur 50 Plätze im Komplex Saal verfügbar. Ein Mund-Nasen-Schutz muss im Foyer und auf den sanitären Anlagen getragen werden. Im Saal darf der Mund-Nase-Schutz abgenommen werden, sobald man seinen Platz eingenommen hat. Tickets gibt es bei allen bekannten Vorverkaufstellen und online.

Kinderkonzert im Garten mit den Blindfischen

Kinderkonzert im Garten mit den Blindfischen

Fetzige Rockmusik, grooviger Rap, witzige und nachdenkliche Texte, das sind die Markenzeichen der Blindfische. Das ganze verpackt in turbulente Geschichten, in denen Kinder ernst genommen werden und auch Erwachsene ihren Spaß haben. Andi Steil (Gesang, Schlagzeug, Perkussion), Rolf Weinert (Gesang, Bass, Gitarre), Roland Buchholz (Gesang, Gitarre, Bass) sind „Die Blindfische“ und präsentieren eine frische Mischung aus Musik, Comedy und Theater.

 

Bei gutem Wetter im Garten, bei Schietwetter im Saal – Das abwechslungsreiche Kinderkonzert wird als Mini Open Air am Donnerstag, 24. September um 15:30 Uhr im gemütlichen Komplex Garten stattfinden. Für kleine und große Gäste werden 75 Sitzmöglichkeiten im Garten zur Verfügung gestellt. Bei schlechtem Wetter verlagert sich das Konzert in den Komplex Saal, wo maximal 50 Plätze zur Verfügung stehen. Im Saal darf der Mund-Nasen-Schutz abgenommen werden, sobald man Platz genommen hat. Um eine Menschenansammlung am Eingang zu verhindern, werden Abstandsmarkierungen positioniert. Der Eintritt beträgt 4,-€ pro Person.

Ein Vorverkauf findet nicht statt. Am Eingang des Komplex wird ein Sicherheitsweg für eine Warteschlange bestehen.

Endlich wieder Kultur! Chin Meyer kommt ins Komplex!

Endlich wieder Kultur! Chin Meyer kommt ins Komplex!

Chin Meyer, Humor-Meister der Finanzwelt und Deutschlands Top-Analyst für Lebensverhältnisse, ist sich sicher: Bisherige große Widersprüche vereinen sich vor unseren Augen zu spannenden Synergien, getrieben von Geld und Politik.

NUR 50 PLÄTZE IM KOMPLEX SAAL!
Noch schnell hier Plätze sichern.

Gewohnt geistvoll und bissig durchforstet Chin Meyer die herrlich absurden Widersprüche von Gesellschaft, Wirtschaft und Politik: Ob Digitalisierung 4.0, künstliche Intelligenzen oder Migration– wie immer unterstützt vom Steuerfahnder Sigmund von Treiber und weiteren Management-Gurus surft Deutschlands bekanntester Finanzkabarettist böse, charmant, improvisationsfreudig, musikalisch und überaus unterhaltsam durch die schöne, bunte, neue Welt.

„Wenn man über etwas lachen kann, ist es nicht mehr ganz so schlimm.“ Das ist das Motto von Chin Meyer, Satiriker und Deutschlands bekanntester Finanzkabarettist. Politisch immer auf der Höhe der Zeit, findet er die Absurditäten im System, stochert lustvoll darin herum und klärt auf. Millionenfach geklickt wurde auf YouTube seine bei „Markus Lanz“ gegebene Erklärung der Finanzkrise anhand von „Fuselanleihen“. Neben seinen Tour- und TV-Auftritten schreibt er regelmäßige Zeitungs-Kolumnen für den „Berliner Kurier“.

Ganz wichtig: Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie sind insgesamt nur 50 Plätze im Komplex Saal verfügbar. Ein Mund-Nasen-Schutz muss im Foyer und auf den sanitären Anlagen getragen werden. Im Saal darf der Mund-Nase-Schutz abgenommen werden, sobald man seinen Platz eingenommen hat.

Tickets gibt es bei allen bekannten Reservix-Vorverkaufstellen und online auf www.komplex-schuettorf.de