ZONA84 Europatour führt nach Schüttorf

ZONA84 Europatour führt nach Schüttorf

Eine der bekanntesten Punkrock Bands Argentiniens erobert am Samstag, dem 6. Mai die Bühne des Jugend- und Kulturzentrums Komplex in Schüttorf. Die Band ZONA84 hat sich im Jahre 1993 in Rosario, Argentinien gegründet. Ihre Musik kann man als klassischen Punkrock beschreiben, beeinflusst von Bands wie den Clash, den Ramones, SLF und Cock Sparrer. Ihre Texte sind aber nicht weniger bedeutend als ihre Musik. So regen die Songs von ZONA84 an, über das Leben und wie wir es leben, nachzudenken. Ihr Studioalbum „Radio Pirata“, auf dem sie die Erlebnisse ihrer Touren durch Deutschland verarbeitet haben, wurde von einer unabhängigen Jury als bestes Album in der Region Rosario gewählt. Das aktuelle Album „Bombas en Stereo“ haben sie letzten November auf einem ausverkauften Streamingevent präsentiert. In den letzten fast 30 Jahren haben sie mit nahezu allen lokalen Bands in Argentinien gespielt. Zu den Highlights zählen dabei sicherlich die Konzerte mit ihren Helden und Vorbildern Buzzcocks, Social Distortion, NY Dolls, Die Toten Hosen, Dritte Wahl, Pennywise, CJ Ramone, Jello Biafra und MCD. Nach den Corona-bedingten Tourabsage 2020 und 2021 kommen sie nun zum 30-jährigen Bühnenjubiläum wieder auf Tournee nach Europa. Ihre Freude am Spielen und gemeinsam mit dem Publikum zu feiern, überträgt sich in Windeseile.

Als Support gibt es deutschsprachigen Punkrock mit der Rockband „EINSTURZ“. Musikalisch gibt es mittelschnellen Punkrock zu hören, der einem mit jedem Song immer weiter ins Ohr geht. Textlich breit gefächert und sehr kreativ geschrieben, bekommt die Gesellschaft ordentlich eins auf den Deckel. Die 5 Jungs haben Anspruch an ihren Punkrock und haben mehr drauf als Kellerattitüden. Hier werden flotte Songs zum Mitsingen und Abfeiern mit verständlichem Gesang und melodiöser Begleitung geboten.

Beginn ist 20 Uhr im Jugend- und Kulturzentrum Komplex in Schüttorf. Karten zu 15€/12,50€ gibt es an allen bekannten Reservix Vorverkaufstellen hier. Abendkasse liegt bei 20€/15€. 

Ermäßigte Karten können SchülerInnen, StudentInnen, Juleica-Card BesitzerInnen,SozialhilfeempfängerInnen und Menschen mit Behinderung (ab 50% GdB) erwerben. Eine Kontrolle der Karten erfolgt am Einlass. Berechtigungsnachweise bitte bereithalten. RollstuhlfahrerInnen buchen bitte eine Karte in der Kat. 2 (RollstuhlfahrerIn mit Begleitperson)

ZSK Termin verschoben auf 21.01.2023

ZSK Termin verschoben auf 21.01.2023

Gerade noch angekündigt nun leider verschoben. Es gibt eine Terminkollision mit dem Studiotermin von ZSK für das neue Album. Daher muss die Band das Konzert in Schüttorf verschieben.

Tut uns leid. Alle Tickets behalten Ihre Gültigkeit.

Danke für Euer Verständnis!

Der neue Termin ist Samstag, der 21. Januar 2023.

+++++++++++++++++++++++++++

Es wird laut, es wird genial, es wird wie früher mit Stagediving und Moshpit. ZSK kommen auf „Ende der Welt“-Tour in deine Stadt. Endlich wieder Konzerte, wie wir sie kennen und lieben. Mit neuem Album im Gepäck sind die vier Berliner quer durch die Republik unterwegs. Politischer Punkrock für alle, die nicht aufgeben wollen und für alle, die gerne gemeinsam feiern.

Eigentlich hätte 2020 das perfekte Jahr für ZSK werden sollen. Erst Japan-Tour, dann Studio, dann Festivals und als Krönung ein neues Album. Die Corona- Pandemie hat dann leider einen dicken Strich durch die Rechnung gemacht. Aber für die Band alles kein Problem: noch während des nach hinten verschobenen Studio-Aufenthalts wurde nebenbei der Christian Drosten-Sommerhit „Ich habe besseres zu tun“ veröffentlicht. Radiosender spielten das Lied rauf und runter und sogar Drosten selbst war so begeistert, dass er kurzerhand einen Gig mit den Jungs zusagte.

Jetzt kommen ZSK wieder in die Klubs und versprechen: es wird doppelt so hart gefeiert, um alle abgesagten Shows und Festivals gebührend nachzuholen.

 

Als Support gastiert: the redphones

Eintrittskarten gibt es hier.

ZSK kommt ins Komplex

ZSK kommt ins Komplex

Es wird laut, es wird genial, es wird wie früher mit Stagediving und Moshpit. ZSK kommen auf „Ende der Welt“-Tour in deine Stadt. Endlich wieder Konzerte, wie wir sie kennen und lieben. Mit neuem Album im Gepäck sind die vier Berliner quer durch die Republik unterwegs. Politischer Punkrock für alle, die nicht aufgeben wollen und für alle, die gerne gemeinsam feiern.

Eigentlich hätte 2020 das perfekte Jahr für ZSK werden sollen. Erst Japan-Tour, dann Studio, dann Festivals und als Krönung ein neues Album. Die Corona- Pandemie hat dann leider einen dicken Strich durch die Rechnung gemacht. Aber für die Band alles kein Problem: noch während des nach hinten verschobenen Studio-Aufenthalts wurde nebenbei der Christian Drosten-Sommerhit „Ich habe besseres zu tun“ veröffentlicht. Radiosender spielten das Lied rauf und runter und sogar Drosten selbst war so begeistert, dass er kurzerhand einen Gig mit den Jungs zusagte.

Jetzt kommen ZSK wieder in die Klubs und versprechen: es wird doppelt so hart gefeiert, um alle abgesagten Shows und Festivals gebührend nachzuholen.

 

Als Support gastiert: the redphones

Eintrittskarten gibt es hier.

27. Auflage des Schüttorf Rocks im Komplex

27. Auflage des Schüttorf Rocks im Komplex

Sechs Bands treten am Samstag, 21. Mai, ab 18 Uhr bei der 27. Auflage des Festivals Schüttorf Rocks im Komplex auf. Geplant ist auch das Angrillen an diesem Termin. „Gerade die Vielfalt der Gruppen, die in den vergangenen Jahren auftraten, spiegelt deutlich den eigentlichen Sinn der Veranstaltung wieder: Jungen, talentierten Bands eine Plattform zu bieten“, heißt es vom Veranstalter.

Auftreten werden in diesem Jahr die Bands „Insanity Moments“, „Harald couldn‘t swim“, „Klabusterbernd“, „Scheinbreit“, „Memories of Fake“ und „Leafless“.

„Schüttorf Rocks ist mittlerweile seit 27 Jahren ein fester Bestandteil der Musikkultur in Schüttorf und Umgebung. Jeder Musikinteressierte im Umkreis weiß, das eigentlich zwischen Weihnachten und Neujahr das ultimative Musikereignis stattfindet. Dieses Jahr wird allerdings nicht zwischen Gänsebraten und Korkenknallen gefeiert, sondern zwischen Grill und hoffentlich Sonnenschein“, teilt das Komplex mit.

Dieses Jahr liegt der Eintrittspreis bei 7,50 Euro. Einlass für das Konzert ist um 18 Uhr. Der Beginn der Veranstaltung ist kurz vor 19 Uhr. Eintrittskarten gibt es hier.

Rap & Hip Hop Festival im Komplex

Rap & Hip Hop Festival im Komplex

Die Konzertinitiative des UJZ Komplex in Schüttorf „Zikadumda“, veranstaltet am 6. Mai ein Rap/Hip Hop Konzert mit vier Acts. Kein Poser Rap, sondern Geschichten, die das Leben schreibt. Die Bühne betreten werden „PTK“, „El9six“, „Oversize“ und Zkilato. Einlass wird ab 19 Uhr gewährt.

Tickets hier buchen. 

PTK ist geboren und aufgewachsen in Berlin-Kreuzberg. Rebell ohne Grund? Nicht mit PTK. Der gebürtige Kreuzberger hat den Widerstand quasi schon mit der Muttermilch aufgesogen. Seine Eltern sind ehemalige Hausbesetzer, seine Freunde fast ausschließlich die Kinder von Gastarbeitern. PTKs Herkunft prägt sein Weltbild immens. Sie gibt dem jungen Wilden Ideale mit auf den Weg, die sich in jedem seiner Texte wiederfinden. Besonders die Gentrifizierung macht dem Kreuzberger zu schaffen, die sich ebenso wie das Thema Rassismus immer wieder in seinen Texten niederschlägt. „Anti Turista“, ein Song, der sich wortwörtlich gegen jegliche „Szene-, Ghetto- und Partytouristen“ richtet, spricht vielen Berlinern aus der Seele und avanciert zu einer Art Untergrund-Hymne. Die bekommen auch K.I.Z. zu hören und nehmen PTK prompt mit auf Tour. Auch die darauffolgende EP „Den Umständen Widersprechend“, der im Mai 2017 erscheinende Zweitling „Ungerächte Welt“ sowie die im Sommer 2019 folgende EP „Kein Mensch Ist Digital“ geraten nicht weniger sozialkritisch. Trotz aller Aufrufe zum Widerstand sieht sich PTK nicht als politischen Rapper, sondern vielmehr als Beobachter und Berichterstatter der Realität, die ihn umgibt. Was ihn nicht daran hindert, mit mehr Wut im Bauch an den Start zu gehen als viele seiner Kollegen. Neben seiner Solo-Rap Karriere ist er Mitglied bei der Anti National Embassy, einem Bandprojekt, das sich beim Kampf um Flüchtlingsrechte gegründet hat.

Tickets hier buchen. 

El9Six ist ein Boom Rap MC aus Witten der den Streetrap und die Liebe für die alte Schule repräsentiert. Seine Tracks spiegeln häufig das Nachtleben in den dunklen Straßen des Ruhrgebietes wieder und beschreiben Ups und Downs im Leben des 2 Meter Mannes. Sein neues Album „96 Feet Deep“ wird am 25.02.22 veröffentlicht und enthält Gastbeiträge von Sticky Fingaz (Onyx), Lakmann One & Flipstar (Creutzfeld & Jakob) uvm.

Der Newcomer-Rapper Oversize mischt seit gerade mal einem Jahr die Rap-Szene in der Grafschaft-Bentheim auf. Sein erstes Album „Stufe 2“, welches im Februar 2022 erschien, war ein voller Erfolg und sorgte für Aufsehen. „Ich habe nun meine Rap Technik und Stil gefunden mit der ich Musik machen will“. In seinen Songs spiegeln sich immer wieder unterschiedliche Thematiken, viele seiner angesprochenen Themen sind Ereignisse aus seinem Leben. „Mit der Musik kann ich viele Gedanken und Probleme verarbeiten, gleichzeitig aber Leute damit erreichen, die sich eventuell selber mit den Problemen identifizieren können“.

Schon immer hat Rap ihn in seinem Leben begleitet, jedoch war es eher ein Zufall, dass er selbst anfing Texte zu schreiben und diese damals noch in sein Handy einzurappen. Kurz darauf erkannte sein Umkreis schnell, dass viel Potential und Talent in ihm steckt.

Nach Fleiß, harter Arbeit und ersten Video-Drehs erkannten auch andere Rapper sein Potential und gaben Ihm positives Feedback. Nach kurzer Zeit stand dann auch schon das erste Feature mit dem Rapper El9Six an. „Für mich war es ein unvergesslicher Moment, meine erste Zusammenarbeit mit einem bekannten Künstler aus der Rap Szene“.

Nun möchte er mit seiner Musik weitere Akzente setzen und authentische Musik an die Hörer liefern. „Gerade in der heutigen Zeit sollte man in der Rap Szene ein Vorbild für Kinder und Jugendliche sein. Viele Rapper protzen mit teuren Autos, Uhren und Geld aber vermitteln keine wirkliche Message in ihren Texten“. 

Tickets hier buchen.