09.07.202218:00 UhrKomplex Sommerfest

09.07.2022
18:00 Uhr
Komplex Sommerfest

Am 09.07.22 ist es endlich wieder soweit das UJZ Komplex in Schüttorf startet wieder mit Outdoor Veranstaltungen.Das allseits beliebe Sommerfest im Komplex Biergarten präsentiert 3 Musikacts die größteteils unplugged die Bühne rocken werden.

Als Headliner werden Grapefruit Dads auftreten.

GRAPEFRUIT DADS aus Schüttorf rockt das Sommerfest mit teils eigenwilligen Interpretationen bekannter Musikstücke. Rüdiger Dame -Schlagzeug, Frank Draber -Bass, Ludger Nospickel – Keyboard, Olaf Linnnemann – Gitarre und Volker Dreyer -Gitarre versprechen, dass sich der Spaß, den die Band beim Spielen hat, von Anfang an auf das Publikum überträgt und für beste Partystimmung sorgt. Und dass die Band Spaß an der Musik hat, erkennt man daran, wie sie sich selbst vorstellen: Man nehme 5 Leute, die ein Musikinstrument besitzen, eine Handvoll Rockklassiker, einige selbstgeschriebene Songs und fertig ist der Cocktail aus Rock, Blues, Folk und Popsongs.

  • Luca und Inken
  • 2takt
  • Grapefruit Dads

Einlass ist ab 17.30 Uhr. Beginn 18.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Der Grill wartet auf hungrige Gäste. Die Feuerschale lädt zum gemütlichen verweilen ein.

 

24.09.202218:30 UhrJane, Epitaph & Fargo

24.09.2022
18:30 Uhr
Jane, Epitaph & Fargo

Am 24.09.2022 veranstaltet „Zikadumda“ die Konzertinitiative des UJZ Komplex Schüttorf das Original Classic Rock Indoor Festival mit Peter Pankas JANE, EPITAPH und FARGO. Wenn diese drei Rockgruppen gemeinsam auf Tournee gehen, weht ein Hauch deutscher Musikgeschichte durch die Clubs. Mit dabei: viele Originalmitglieder der Bands und jede Menge Hits wie ‚Out In The Rain‘ ,Hangman‘, ‚Windows‘‚ ‚Going To Chicago‘ oder ‚Frontpage Lover‘. Aber Achtung: Für Jane-Fans wird dies die letzte Gelegenheit sein, ihre Idole auf der Bühne zu erleben, denn die Hannoveraner Formation verabschiedet sich auf der Tour vom aktiven Konzertleben. Eintrittskarten gibt es über ReserVix oder über der Komplex Homepage zu bestellen. Einlass wird ab 18.30 gewährt. Beginn ist pünktlich um 19.30 Uhr.

Jane waren eine der beliebtesten und erfolgreichsten deutschen Rockformationen der Siebziger, mit hochklassigen Alben, ausverkauften Tourneen und kultischer Fan-Verehrung. Die Band formierte sich 1970 und schaffte Mitte der Siebziger den Durchbruch mit ihren Klassikern „Fire, Water & Air“ und „Live at Home“  Über 50 Jahre Bandgeschichte, Plattenverkäufe im Millionenbereich, Gold-Awards, und eine weltweite treue Fangemeinde sollten eigentlich für sich sprechen. So bunt wie die Covergestaltung ihrer zahlreichen Alben, so abwechslungsreich wie die stilistische Ausrichtung ihrer Songs und so vielschichtig wie die unterschiedlichen personellen Konstellationen: Die Hannoveraner Rockgruppe Jane lässt sich nicht mit einigen wenigen Attributen beschreiben. Aber hunderte von erfolgreichen Konzerten, bezeugen die große Popularität der Band, die zu den besten Live-Bands in Deutschland zählen.

EPITAPH, das sind die beiden Urmitglieder Cliff Jackson (voc/g) und Bernd Kolbe (voc/b),die die Band 1969 in Dortmund gründeten, und Heinz Glass (g), der seit Ende der 70er zur Band gehört. Nach einer Pause sind EPITAPH seit 2000 wieder am Start und veröffentlichten seitdem acht Alben, die den Produktionen früherer Jahre nicht nachstehen. EPITAPH, mit dem unverwechselbaren Twinguitarsound, tourten nicht nur durch die USA, sie waren auch die erste deutsche Band, die in USA ein Album Outside The Law produzierten. Sie spielten u.a. in Holland, Österreich, Schweiz, Spanien und Ungarn. Fernsehauftritte im Beat Club und drei TV-Shows im legendären Rockpalast sind weitere Meilensteine. 2019 erschienen rechtzeitig zum 50-jährigen Bandjubiläum ein Best-Of- und das neue Studioalbum Long Ago Tomorrow.

Special Guests der Tour sind FARGO, die Band um Bassist Peter ´Fargopedda` Knorn und Sänger/Gitarrist Peter Ladwig. Auch FARGO feierte 2019 auf dem ersten Teil der Tournee ein imposantes Jubiläum: 1979 erschien ihr Debütalbum Wishing Well, weitere drei Scheiben folgten beim Konzernriesen EMI. Knorn war später Chef der Hardrock-Formation Victory, die in Europa und Amerika tourte und hohe Charts-Erfolge feierte. Zudem ist er erfolgreicher Buchautor (‚Bis hierhin und so weiter“ VÖ 2016, und „Fargo-Peterchens Mondfahrt“ VÖ 2021) 2018 haben FARGO nach 34-jähriger Auszeit das Comeback-Album Constellation veröffentlicht und mit Strangers D‘Amour 2021 ihr 6. Studioalbum nachgelegt.

Man darf sich also auf stimmungsvolle Konzerte freuen, wenn diese drei legendären Bands gemeinsam auf Tournee gehen.

TICKETS

14.10.202220:00 UhrKochkraft durch KMA – Robert Kochkraft Insti Tour 2022

14.10.2022
20:00 Uhr
Kochkraft durch KMA – Robert Kochkraft Insti Tour 2022

Der Band Kochkraft durch KMA und ihrem Namen nähert man sich am besten mit den Mitteln der klassischen Textanalyse: Wer? – Kochkraft. Aha. Wie? – durch KMA. Na bitte! Da sind wir, liebe Leserin, lieber Leser, doch schon ein gutes Stück weiter. Was bleibt also noch zu sagen? Dass Beray Habipper in Personaleinheit mit dem gefürchteten KNABEN, Lana Van da Vla, Nicki Louder und Ficki Leandros ordentlich Alarm machen, haben Sie ja wahrscheinlich schon mal gehört, wenn Sie so doof sind, diesen Text bis hierhin zu lesen.

Mit diesem Alarm im Gepäck reist die Kochkraft im Herbst 2022 endlich wieder durchs Land: Mit ihrer großen „Robert-Kochkraft-Institour“, die schon vor ihrer Ankündigung derartige Bedeutung erlangt hat, dass sogar eine einschlägige Berliner Forschungseinrichtung nach ihr benannt wurde.

Einzeltickets gibt es in allen ReserviX Vorverkaufsstellen oder HIER

29.10.202220:00 UhrDudley Taft – Simple Life

29.10.2022
20:00 Uhr
Dudley Taft – Simple Life

In Dudley Taft‘s Familienstammbaum findet man die Namen von US-Senatoren, Gouverneuren, ja sogar von einem US-Präsidenten. Dass sich Taft Jr. beruflich ganz
anders orientierte, gereicht ihm zu Ehre. Statt in Familientradition eine politische Karriere einzuschlagen, gründete Dudley in der Highschool gemeinsam mit Gitarrenwizard Trey Anastasio (Phish, Grateful Dead) seine erste Band. Später, in Seattle lebend, und vom Grunge inspiriert, schaffte Taft mit Bands wie Sweetwater und Second Coming sogar den Sprung in die US-Charts und tourte mit Alice in Chains, Monster Magnet, Lenny Kravitz und anderen Größen.

Seit einigen Jahren hat sich Taft jedoch dem Blues verschrieben, die Inspiration durch T-Bone Walker, Albert und Freddie King, Buddy Guy, Stevie Ray Vaughan, aber auch der Einfluss von Link Wray und Surf-König Dick Dale haben Spuren hinterlassen. Und da ist natürlich Seattles Gitarrengott Jimi Hendrix, auch an ihm kam Taft nicht vorbei. Aus der Melange unterschiedlichster Einflüsse entwickelte der inzwischen knapp über 50-jährige Gitarrist und Sänger seinen eigenen Stil. Wenn man den bärtigen Taft sieht, der eher wie ein Outlaw aussieht, wenn man die ersten Riffs hört, dann erwartet man eigentlich einen Typen mit rauer, whiskeygeschwängerter Reibeisenstimme. Doch der optische Eindruck leitet in die Irre, denn als Sänger klingt der Amerikaner eher feinfühlig, gefühlvoll. Dass Dudley Taft zudem ein versierter Gitarrist ist, steht völlig außer Frage. „Bestaunenswerte handwerkliche Finesse“ bescheinigen ihm Fans und Musikmedien gleichermaßen, und – wenn er mit seiner Band auf der Bühne steht – „ansteckende, höllisch groovende Leidenschaft“. Taft live, das ist ein kraftvoller, kerniger, rotziger Trio-Trip, der freudetrunken auf der Schwelle zwischen bedächtigsphärischem Bluesrock und halsbrecherischem Rock taumelt. Im Herbst/Winter 2022 ist der virtuose Bluesrock-Zauberer aus Cincinnati, Ohio, einmal mehr mit seiner Band auf Tour um genau dieses Feuerwerk erneut zu zünden. Muss man erlebt haben!

Eine Begegnung mit Led Zeppelin Sänger Robert Plant inspirierte Dudley dann sich näher mit dem Blues zu beschäftigen. Die Musik von Texas-Heroen, wie Johnny Winter, Stevie Ray Vaughan und ZZ Top, kamen als Inspiration hinzu und so entstand im Laufe der Zeit die Austin-Seattle-Experience, durch die sich Tafts Sound auszeichnet. Mal tendiert Dudley etwas mehr zum Blues, wie in der Ballade „I Can`t Live Without You“, dann wieder mehr zum Indie-Sound seiner Jugend, wie bei „Shine“ und „Pouring Down“, die Taft selbst an seine Zeit bei
Sweet Water und Second Coming erinnert. Meist ist es aber der unwiderstehliche Mix, diverse Rock-Stilistiken, die der 53jährige zu einem mitreißenden Sound verschmelzen lässt.

Tickets gibt es hier.
Infos zu den Corona Regeln im Komplex findest du hier.

Ein Bluesrock-Feuerwerk – das noch lange nachglüht
… seine Vollgasversionen von Hard Time Killing Floor Blues oder Palace Of TheKing gehen im ersten Set richtig gut ab, doch als vorläufiger Höhepunkt entpuppt sich Deep Deep Blue , der
Titelsong seines 2013 erschienenen Albums. Souverän verleiht Taft dieser Slow-Nummer eine wahnsinnig fesselnde Dramatik. Dass sogar Luft nach oben ist, wird erst im Laufe des noch
dynamischeren zweiten Sets deutlich. Risikoreich gestaltet jeder der drei Musiker seine Soloeinlagen. Obwohl das Trio seinen Tourauftakt mit leichtem Jetlag bestreitet, schwingt es sich zu
einem Bluesrock-Feuerwerk auf, das noch lange nachglüht. Rocks, Vincent Abbate

Bestaunenswerte handwerkliche Finesse und ansteckende Leidenschaft
Ein genretypischer, kraftvoller, kerniger, rotziger Trio-Trip, der freudetrunken auf der Schwelle zwischen bedächtigsphärischem Bluesrock und halsbrecherischem Rock taumelt.
Das erwartungsfreudige Publikum … hat seine Spass an diesem brodelnden Gebräu aus Tradition und Moderne. … Fett rockende Titel … bringen das Publikum in Wallung, sodass Taft
mit seinen Gitarrensoli immer wieder Öl ins Feuer gießen kann. hooked-on-music, Frank Ipach

Support: Harp Mitch & Guitar Jakobs –  „Blues Bie´n Schemerlamp!“

Harp Mitch & Guitar Jakobs zelebrieren seit vielen Jahren als Harpplayer und Gitarrist, nicht nur mit exzellente Bands aber auch als Akustik Duo, den Blues aus den letzten 50 Jahren von den  Blueslegenden wie Little Walter, Sonny Boy Williamson, George “Harmonica” Smith, bis hin zu der  neuen Generation wie  Rod Piazza, Rick Estrin, William Clarke u.a. sowie  eigenen Kompositionen.

Die beiden Bluesmusiker präsentieren den Blues mit Geschichten von den Anfängen, mit Klassikern, bis in die moderne Zeit. Sie wissen immer wieder das  Publikum zu begeistern mit deren authentischen Performance. Den warmen Sound von Gesang, Mundharmonika und Gitarre bringt Ihnen zurück dort wo den Blues angefangen hat. Nämlich in den tiefsten Southern Amerika

Witzig, gekonnt und unterhaltsam bringen die Beiden, mit Geschichten und Musik, das Blueserlebnis –  „ Blues bie´n Schemerlamp!“

www.harpmitch.com

21.01.202320:00 UhrZSK & Support

21.01.2023
20:00 Uhr
ZSK & Support

Es wird laut, es wird genial, es wird wie früher mit Stagediving und Moshpit. ZSK kommen auf „Ende der Welt“-Tour in deine Stadt. Endlich wieder Konzerte, wie wir sie kennen und lieben. Mit neuem Album im Gepäck sind die vier Berliner quer durch die Republik unterwegs. Politischer Punkrock für alle, die nicht aufgeben wollen und für alle, die gerne gemeinsam feiern.

Eigentlich hätte 2020 das perfekte Jahr für ZSK werden sollen. Erst Japan-Tour, dann Studio, dann Festivals und als Krönung ein neues Album. Die Corona- Pandemie hat dann leider einen dicken Strich durch die Rechnung gemacht. Aber für die Band alles kein Problem: noch während des nach hinten verschobenen Studio-Aufenthalts wurde nebenbei der Christian Drosten-Sommerhit „Ich habe besseres zu tun“ veröffentlicht. Radiosender spielten das Lied rauf und runter und sogar Drosten selbst war so begeistert, dass er kurzerhand einen Gig mit den Jungs zusagte.

Jetzt kommen ZSK wieder in die Klubs und versprechen: es wird doppelt so hart gefeiert, um alle abgesagten Shows und Festivals gebührend nachzuholen.

TICKETS