01.10.202215:00 Uhr1. Fest der Vielfalt

01.10.2022
15:00 Uhr
1. Fest der Vielfalt

Erstes Fest der Vielfalt in Schüttorf
Buntes Programm für alle

Wenn man durch Schüttorfs Straßen läuft, hört man immer häufiger fremde Stimmen und unbekannte Sprachen. Nach der ersten großen Flüchtlingswelle 2016 begegnet man immer öfter syrischen, iranischen oder irakischen Migranten. Schüttorf hat sich zu einem Ort gewandelt, der die unterschiedlichsten Nationalitäten beheimatet. Dadurch wird unter anderem auch die arabische und afrikanische Kultur sichtbarer. Neuerdings gehört auch die Ukrainische dazu.

Um die verschiedenen Kulturen in der Samtgemeinde Schüttorf näher kennenzulernen, veranstalten das Jugend- und Kulturzentrum Komplex, die Flüchtlingsdiakonie der reformierten Kirche und die Stadt Schüttorf ein „Fest der Vielfalt“. Ziel ist es, alle Nationalitäten und Altersgruppen näher zusammen zu bringen.

Am Samstag, den 01. Oktober 2022 findet das „1. Fest der Vielfalt“ von 15 Uhr bis 19 Uhr statt.  Das Komplex, das Jugendcafé und das Gemeindehaus öffnen ihren Türen und Grünflächen für ein buntes Programm.

Neben lokalen Acts wie dem Schüttorfer Musikverein und dem Chor Konfetti der Süsteresch Schule moderiert Heinz der Zauberer magisch auch internationale Talente auf die Bühne. Hierzu zählt die Clown Show Adesa aus Ghana sowie der palästinensische Flüchtling und „Trümmerpianist“ Aeham Ahmad.

Der „Trümmerpianist“ und Sänger wuchs als palästinensischer Flüchtling in einem Flüchtlingslager in Damaskus auf. Während der Kriegshandlungen von 2013 bis 2015 transportierte er sein Klavier zu öffentlichen Plätzen und trat dort auf. Seine Geschichte erfuhr international Medienberichterstattung über das ZDF, BBC, die New York Times und den Spiegel. 2015 erhielt er den erstmals verliehenen Internationalen Beethovenpreis.

Die Clown Show Adesa aus Ghana verbreitet afrikanische Lebensfreude mit Akrobatik, Jonglage, afrikanischen Tänzen, Clownerie und Gesang.

Ein weiteres musikalisches Highlight des Nachmittags bildet ein Trio, welches aus einer ukrainischen Familie besteht.

Neben dem abwechslungsreichen Bühnenprogramm laden verschiedene Vereine bei Aktionsständen zum Mitspielen und Mitmachen ein. Das Spielmobil vom Kinderschutzbund steht für kleine Gäste bereit. Auch eine Kinderschmink Station ist vor Ort. Neben Fußball Darts, Hip Hop Tänzen und skandinavischen Trendsportspielen gibt es an den Ständen des Jugendteams FC09, sowie der Jugendfeuerwehr, dem Angelverein sowie Schauhaus viel zu entdecken. Das bunte Programm findet umsonst und draußen statt.

Für das leibliche Wohl ist gesorgt. So können sich Tagesbesucher auf internationale Gerichte freuen. Für kulinarische Höhepunkte sorgen syrische, russische, ukrainische, arabische und deutsche Spezialitäten. Auch ein Eiswagen steht für die Gäste mit einem etwas süßerem Geschmack bereit.

Die Sparkasse, die Stadtwerke Schüttorf, die Stadt Schüttorf und die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt unterstützen die Durchführung dieses Tages der Zusammenkunft.

Die Mauerstraße wird aufgrund der Veranstaltung am Veranstaltungstag gesperrt.

08.10.202220:00 UhrMaxi Gstettenbauer – Next Level

08.10.2022
20:00 Uhr
Maxi Gstettenbauer – Next Level

Veranstaltungstexte haben immer sowas marktschreierisches. „Seht her! Ich bin der Geilste! Guckt mal wie viele Preise ich gewonnen habe (zwölf) und bei wie vielen Comedy-Sendungen ich zu Gast war
(allen)! Du musst unbedingt ein Ticket kaufen!“ Diese schamlose Selbstbeweihräucherung ist nichts mehr für mich.

Seit 10 Jahren stehe ich jetzt auf der Bühne und es geht mir einfach richtig auf den Sack, dass der Pressetext fertig sein muss bevor man überhaupt das Programm geschrieben hat. Was soll das?
Pressetexte sind eh wurscht. Noch nie hat ein Mensch gesagt: „Mensch, ich habe neulich einen unfassbaren Pressetext gelesen. Der hat mich so verändert! Ich habe mich direkt scheiden lassen
und lebe nun in Sibirien, um dort mit Hilfe der örtlichen Schamanen mein wahres Ich zu finden.“ Auch wenn ich noch keine Zeile geschrieben habe, kann ich versprechen: Es wird obergeil. In
Zeiten von Fake News kann man sowieso alles behaupten. Warum sollte dann dieser Pressetext auch nur einen Funken Wahrheit enthalten? Ich könnte einfach sagen, dass während dieser 90
Minuten (mal gucken, wie viel ich schaffe) ein russisches Tanzorchester zu dem aktuellen Shindy Album tanzt, während im Hintergrund ein Elefant Backflips macht. Aber wahrscheinlich wird es
dann doch wieder pure Stand-Up Comedy wie man sie in Deutschland nur selten findet.

Ich nenne die Show NEXT LEVEL, weil ich ein alter Zocker bin und ich den Moment, indem man einen Spielabschnitt geschafft hat am meisten gefeiert habe. Danach bleibt die Frage: Was kommt
im nächsten Level? Wie geht es weiter? So geht es mir gerade. Und ganz vielen Menschen aus meiner Generation genauso. Das behaupte ich einfach mal, denn ich kenne alle aus meiner
Generation persönlich. So! Wir haben die 30 geknackt, der Bauchansatz ist sichtbar, die Ambitionen schwinden und dann noch diese blöde Sache mit dem Klima. Wie sieht da das NEXT
LEVEL aus? Diese Frage werde ich an diesem Abend versuchen zu beantworten.

Einzeltickets gibt es in allen ReserviX Vorverkaufsstellen oder HIER

12.11.202220:00 UhrVince Ebert – Make Science great again!

12.11.2022
20:00 Uhr
Vince Ebert – Make Science great again!

90 Prozent der Amerikaner halten die Evolutionstheorie für unbewiesenen Mumpitz. 34 Prozent bezweifeln, dass die Erde eine Kugel ist und sieben Prozent glauben, dass braune Kühe Schokomilch geben.
Alles Fake News aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten? Vince Ebert wollte es genau wissen und startete ein spektakuläres Experiment: Ein ganzes Jahr in den USA!

Er traf auf IT-Spezialisten aus dem Silicon Valley und in New York auf Wallstreet-Banker. In Cape Canaveral sprach er mit Raketenwissenschaftlern und in Harvard mit Genderforscher-Unterstrich-Studenten-Unterstrich-Sternchen-Innen. Stets auf der Suche nach den elementarsten Fragen: Wie kann es sein, dass eine Nation, die zum Mond flog, nicht in der Lage ist, eine funktionsfähige Duscharmatur herzustellen? Woher kommt die uramerikanische Angst vor unpasteuristierter Milch? Und kann man wirklich vom Tellerwäscher zum Millionär werden? Oder doch nur zum Geschirrspüler?

Amerika – ein Land, das polarisiert und irritiert. Dort gibt es schwarz und weiß, Liebe und Hass, Freiheit und Todesstrafe, Prüderie und Brustvergrößerungen, Eliteunis und Käse in Sprühdosen.
Amerikanische Schüler halten Hitler für eine Staubsaugermarke und glauben, die Ukraine liegt in Portugal. In Montana kommen auf jeden Einwohner drei Kühe, jeder achte Amerikaner hat schon einmal bei MacDonalds gejobbt und ein Viertel glaubt an Wiedergeburt. Trotzdem sind die USA die führende Wissenschaftsnation der Welt. Oder vielleicht sogar deshalb?

Ab Herbst 2020 ist Vince Ebert zurück auf Deutschlands Bühnen. Mit vielen Antworten, Einsichten und einem brandneuen Programm: Make Science Great Again! – eine witzige und kulturübergreifende Abrechnung mit Irrationalität, Denkfehlern und gegenseitigem Überlegenheitsgefühl.

Einzeltickets gibt es in allen ReserviX Vorverkaufsstellen oder HIER